Museum Abteiberg

Prof. Holger Kleine
ALLES IST DRAMA - DIE KUNST DER RAUMDRAMATURGIE

Dienstag, 21. November, 19.30 Uhr Museum Abteiberg, Vortragssaal

„In der westlichen Architekturtheorie wurde die Baukunst über Jahrhunderte als statisches Objekt interpretiert. Gleichwohl zeugte die architektonische Praxis schon immer davon, dass der Mensch die Baukunst als sich in Raum und Zeit entfaltendes Ereigniskonzipiert und erfahren hat. In dem im Oktober2017 von Holger Kleine veröffentlichten Buch „Raumdramaturgie“ wird erstmals der Versuch unternommen, die Parameter, Techniken und Wirkungen solcher Ereignissen einen systematischen Zusammenhang zu stellen. Am Beispiel zeitgenössischer Museumsbauten wird die zentrale Rolle der „Raumdramatischen Situation“ in Verwandtschaft und Absonderung zu den anderen Künsten besonders deutlich, wobei sich eine der Fallstudien des Buches mit dem Museum Abteiberg befasst, dem Schnittpunkt von „Alles ist Kunst“ und „Alles ist Architektur“. Holger Kleine ist in Mönchengladbach aufgewachsen und arbeitet als Architekt als Berlin.
Zu seinen Realisierungen gehören u. a. die Deutsche Botschaft in Warschau (2001-2009) und das Wohnungsbauprojekt „Jules et Jim“ (2010-2014).
2010 war er Stipendiat des Deutschen Studienzentrums Venedig. Seit 2010 ist er Professor für künstlerisch-konzeptionelle Innenarchitektur an der Hochschule Rhein Main in Wiesbaden. Er publizierte die Bücher Neue Moscheen (Jovis Verlag, Berlin 2014) und Raumdramaturgie (Birkhäuser Verlag, Basel 2017).
Eintritt für Mitglied des Museumsvereins frei, ansonsten 5,- / 3,-