Museum Abteiberg

DER APFEL.
EINE EINFÜHRUNG. (immer und immer und immer wieder)
12. Juli – 25. Oktober
Ausstellung im Museum Abteiberg

Eröffnung der Ausstellung
Sonntag, 12. Juli um 12 Uhr im Museum Abteiberg

Begrüßung und Einführung:
Dr. Gert Fischer (Kulturdezernent der Stadt Mönchengladbach)
Prof. Dr. Michael Loschelder (Vorstand der Hans Fries-Stiftung)
Susanne Titz (Direktorin Museum Abteiberg)

anschließend Führung durch die Ausstellung mit Antje Majewski.

 

Antje Majewski und Paweł Freisler mit Agnieszka Polska, Jimmie Durham und Piotr Życieński in Zusammenarbeit mit Fundacja Transformacja (Łódź), Eckart Brandt (Boomgarden-Projekt) sowie in Mönchengladbach: Transition Town InitiativeBergGartenOase, Margarethengarten, JUKOMM im STEP, Stiftisches Humanistisches Gymnasium, VHS, Grünflächenamt, NABU NRW, Baumschule Morjan

Diese von Antje Majewski und Paweł Freisler initiierte Ausstellung zum Thema Äpfel ist ein gleichermaßen künstlerisches wie auch wissenschaftlich-kulturhistorisches Projekt, das sich mit einer Pflanzaktion unter Beteiligung vieler städtischer Gruppen in den Stadtraum hinein erweitert.
Paweł Freislers getrocknete und beschnitzte Äpfel wieauch Antje Majewskis Gemälde von Apfelsorten zeigen den Apfel als ein Meditationsobjekt, das über Natur und Zeit nachdenken lässt. Natürliche und künstliche Klone, die Äpfel selbst und ihre High-Tech-Repliken bringen eine überraschende Parallele von Natur und Technologie ins Bewusstsein.
Antje Majewski unternimmt mit ihrem Film “Die Freiheit der Äpfel” eine faszinierende Fallstudiezur Biodiversität und vergegenwärtigt die komplexen Beziehungen zwischen globaler Lebensmittelwirtschaft und technologischem Fortschritt.
Agnieszka Polskas Videoarbeit führt hinein in Freislers legendären Garten. Jimmie Durhams Apfelsaftflaschen schließlich wurden für die dOCUMENTA (13) produziert, bei der auch zwei Apfelbäume gepflanzt wurden.
Erstmalig erweitert sich eine Ausstellung zu einemkünstlerisch-ökologischen Projekt für die Stadt, als Tei ldes Außenprojekts EIN AHNUNGSLOSER TRAUM VOM PARK.
Ende Oktober sollen 100 Bäume alter niederrheinischer Apfelsorten an öffentlichen Ortenin der Stadt gepflanzt werden. Ihre Äpfel werden allen Mönchengladbachern zur Verfügung stehen.
Falls Sie gerne Baumpatin oder Baumpate werden möchten, melden Sie sich bitte unter 02161-252631. Bei der Übergabe der Bäume an die Patinnen und Paten vermitteln Workshops von Fundacja Transformacja praktisches Wissen für das Pflanzen und die Pflege der Bäume.

Weitere Termine:
Juli / August und Oktober:
Ferienkursefür Kinder und Jugendliche

Samstag, 19. September:
Apfelfest im Hans-Jonas-Park unter Mitwirkung von Eckart Brandt

Samstag, 26. September:
Kochen im Museumscafé mit dem Koch Manfred Goblirsch

Freitag, 23. Oktober:
Vortrag von Fundacja Transformacja

Samstag, 24. Oktober:
Workshops und Ausgabeder Bäume an die Baumpaten

Die städtische Volkshochschule, das Stiftische Humanistische Gymnasium und das Jugendzentrum JUKOMM im STEP am Hans Jonas-Park wirken als Nachbarn des Museums dabei ebenso mit wie Aktivisten der lokalen Garten-Initiativen‚ Berggartenoase’ der Transition Town Initiative und ‚Margarethengarten‘ des Waldhaus 12 e.V.
Am 19. Septemberfindet ein gemeinsames Apfelfest im Hans-Jonas-Park statt, das die Tradition des städtischen Apfelfestes wiederbelebt. Hier wird Eckart Brandt Äpfel aus seinem “Boomgarden-Projekt” vorstellen.

Die Ausstellung wurde realisiert in Kooperation mit dem Muzeum Sztuki inŁodz und wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, die Hans Fries-Stiftung, die Stadtsparkasse Mönchengladbach, den NABU Nordrhein-Westfalen, die Baumschule Morjan in Erkelenz, die Firma Zortrax 3D Printing Solutions, den Süchtelner Apfelhof mit seinem Apfelgold und weitere unternehmerische und private Förderer.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Verlag Sternberg Press, herausgegeben von Aleksandra Jach, Antje Majewski, Joanna Sokołowska und Susanne Titz.
Mit Beiträgen von Jimmie Durham, Anders Ettinger, Paweł Freisler, Fundacja Transformacja, J. K. Gibson-Graham und Ethan Miller, Antje Majewski, Agnieszka Polska, Joanna Sokołowsk und Susanne Titz.
Erscheinungsdatum voraussichtlich Juni 2016.

Informationen über den Baumschnittworkshop finden Sie hier.

Interview über Äpfel, Antje Majewski im Gespräch mit Markus Kobelt