Museum Abteiberg

ERZ VAMPIR GOTT ERSCHEINE SAALNACKT
Sonntag, 18. Juni, 12.30 Uhr

Performance von Jonathan Meese

In Zusammenarbeit mit der. Katholischen Hauptpfarre Mönchengladbach veranstaltet das städtische Museum Abteiberg mit dem Hamburger Künstler Jonathan Meese am kommenden Sonntag, 18. Juni, eine Perrformance, die im Abteigarten im Münster und in der Krypta stattfinden soll.

Jonathan Meese, 1971 geboren, lebt in Hamburg. Seit 1997, nach, dem Besuch der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, agiert er mit ungewöhnlichen Lesungen, Aktionen und Installationen. In seinen "raumfüllenden Environments setzt er Begriffe zu Zeichnungen, Fotos, Fotokopien, Gegenlständen und Videoprojektionen. Seine Themen beschäftigen sich mit historischen Gestalten, die er in der Zukunft mythologisch wiederauftauchen sieht ("Erz-Wagner", "Stalin erwache"), ebenso mit Krieg, Tod und dem Geldbegriff.
Nach Ausstellungen und Auftritten in Berlin, Köln, Aachen, Wien, London und Mailand ist Jonathan Meese derzeit mit zwei gewaltigen Installationen in der Ausstellung "Wounded Time" im Museum Abteiberg zu sehen. Mit Pop-Trash und wilden Perforrmances ist er zum Star der Kunstszene geworden, loben seine Kritiker.
Die Aktion anlässlich der Gladbacher Heiligtumsfahrt steht unter dem Titel "Erz Vampir Gott erscheine saalnackt" und beginnt auf einer seiner Installationen im Museum Abteiberg, dem Maldoror-Turm, mit einer kurzen Annsprache.
Dann werden in einer Art Prozession verschiedene Kleidungsstücke und spezielle Gegenstände durch den Abteigarten getragen. Meese nennt den Gang zur Abteikirche den "Nährweg". Bei verschiedenen Stationen entlang des Weges wird mit Gegenständen, wie einer Schale Wasser, einem Gewand, einem Beutel Geld und Lebensmittel, verhandelt In der Kirche wird sich Meese bis zur Krypta bewegen, wo die Aktion endet. Begriffe wie Nahrung, Kleidung, Körper, Mutter, Vater, Schöpfung spielen bei dieser Performance eine wichtige Rolle. Die ungewöhnliche Performance beginnt um 12.30 Uhr.