Museum Abteiberg

 

MONICA BONVICINI
DESIRE DESIESE DEVISE - Zeichnungen 1986  - 2012
4. März - 20. Mai 2012

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 4. März, 12 Uhr

Begrüßung & Einführung: Susanne Titz und Harald Falckenberg

Das Museum Abteiberg freut sich, unter dem Titel „Desire Desiese Devise“ ab 4. März die erste anthologische Ausstellung der umfangreichen Produktion von Zeichnungen, Collage- und Textarbeiten im Werk von Monica Bonvicini zu präsentieren.

Monica Bonvicini, bekannt durch raumgreifende Installationen, Werke für den öffentlichen Raum, Skulpturen und Videoarbeiten, ist eine der international bedeutendsten Künstlerinnen ihrer Generation. Entsprechend spannend ist ihre Auseinandersetzung mit dem Medium Zeichnung. Sie reicht über illustrative comicartige Motive, verschiedenste Textarbeiten und -collagen hin zu vielen filigranen Skizzen und Konstruktionen auf Papier, von denen manche als Skulptur oder Installation umgesetzt und manche - weil nur eine Idee - verworfen wurden. Die Ausstellung demonstriert das Prozesshafte in der Arbeit der Künstlerin, die ihre frühen Jahre an der HdK/UdK Berlin verbrachte und ursprünglich Malerei studierte. Die Spanne der Zeichnungen in der Ausstellung geht von "fast nichts" bis "muskulös" - und das gleichzeitig und gleichwertig. Das „Packende“ und „Gewaltige“ von großformatigen, schwarz-weißen Tempera-Arbeiten, die harte Expressivität des Mediums Zeichnung treten hier ebenso hervor wie das Sensible und Humorvolle in vielen bisher nie gezeigten Skizzen.
Bonvicini produzierte Entwurfszeichnungen zu vielen ihrer Installationen, detaillierte Skizzen und Textnotizen, in denen die Entwicklung dieser Arbeiten und ihre Vorstellung von Raum, Ort und der Interaktion mit dem Publikum sichtbar werden. Serien von Collagen, die als Vorbereitung zu Installationen entstanden, ermöglichen einen intimen Einblick in die Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen, u.a. Architektur, Sexualität und Fetischismus. Ihre eklektischen Interessen spiegeln sich wider in den verschiedenen Stilen und Materialitäten: Zitate aus der Werbung, aus Kunst- und Architekturgeschichte und -theorie, Musik und Gedichte verflechten sich in einer Virtuosität, die zwischen Elegance und Punk zu orten ist.
Die Ausstellung zeigt neben einer Auswahl großformatiger Arbeiten wie den Serien der „Hurricanes and other Catastrophes“, der „Places of IDs“ und den „Spray Drawings“ auch „Kill your Father“, einen 63-teiligen Block von Zeichnungen in roter Tempera und Filzstift mit Zitaten, Schlagwörtern und stilisierten Darstellungen verknoteter Ketten, der sich dem Betrachter wie ein „Cluster“ gegenüberstellt. Zudem wird erstmalig eine Gruppe von Zeichnungen auf Transparentpapier präsentiert, die als Vorbereitung zu ihrem Beitrag „15 Steps to the Virgin“ für die 54. Internationale Biennale in Venedig (2011) entstanden sind, des Weiteren verschiedenste Serien von Papierarbeiten aus fast 25 Jahren künstlerischer Arbeit.
Monica Bonvicini hat zusammen mit dem Museum Abteiberg speziell eine eigene Ausstellungsarchitektur entwickelt. Die vorhandene offene Architektur des Museums wurde durch den Einbau von Wänden und begehbaren Kabinetten erweitert, so dass offene und geschlossene Strukturen eine Verbindung mit den Zeichnungen eingehen und deren eklektischen Charakter verstärken. Insgesamt zeigt die Ausstellung mehr als 300 Arbeiten.

Während der Ausstellung erscheint im Distanz-Verlag ein umfangreiches Buch der Zeichnungen von Monica Bonvicini. Die Ausstellung wird gemeinsam vom Museum Abteiberg in Mönchengladbach und den Deichtorhallen Hamburg / Sammlung Falckenberg vorbereitet. Ausstellung in den Phoenix-Hallen Hamburg-Harburg: 24. August bis 18. November 2012.

Monica Bonvicini, geboren in Venedig, lebt und arbeitet seit 1986 in Berlin, unterbrochen von längeren Aufenthalten in Los Angeles. Seit 2003 ist sie Professorin für Performative Kunst und Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Eine Auswahl aus ihren zahlreichen institutionellen Einzel- und Gruppenausstellungen: 21er Haus, Belvedere, Wien (2012); Museum Ludwig, Köln; Centro de Arte Contemporaneo de Málaga; Instituto Valenciano de Arte Moderno IVAM, Valencia; Witte de With Center for Contemporary Art, Rotterdam; Dublin Contemporary 2011; Künstlerhaus Wien, Wien (alle 2011); Biennale Venedig (1999, 2005 and 2011); Museum Fridericianum Kassel (2010); The Art Institute of Chicago; Museion, Bolzano; Lenbachhaus München und Kunstmuseum Basel (alle 2009); Pinakothek der Moderne, München (2008); Bonniers Konsthall, Stockholm (2007); Sculpture Center, Long Island City, NY (2007); Preis der Nationalgalerie Hamburger Bahnhof, Berlin (2005); 1. und 2. Berlin Biennale (1998/2005); Secession, Wien (2003); Aarhus Kunstmuseum (2002); Palais de Tokyo, Paris (2002) und Le Magasin, Grenoble (2001).
Bis April 2012 parallel zu sehen: Needle Knows in der Galerie Max Hetzler Berlin. 2010 gewann Monica Bonvicini den Wettbewerb für Kunst im öffentlichen Raum der Handball Plaza Light Art Commission für die Olympischen Spiele London 2012: Dort wird Mitte März 2012 die große permanente Außenskulptur RUN fertig gestellt.

Pressegespräche und Fototermine sind nach individueller Absprache ab 2. März möglich.
Die Künstlerin ist zur Ausstellungseröffnung anwesend. 
Kontakt: Uwe Riedel, Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, riedel@museum-abteiberg.de,
+49 2161 252636.

Gefördert durch die Hans Fries-Stiftung und die Sammlung Rheingold.

 

 

 

 


DESIRE DESIESE DEVISE MONICA BONVICINI Zeichnungen 1986 – 2012, 4.
März – 20. Mai 2012, Installationsansicht, Foto: Jan Ralske © Monica Bonvicini, VG Bild-Kunst 2012


DESIRE DESIESE DEVISE MONICA BONVICINI Zeichnungen 1986 – 2012, 4.
März – 20. Mai 2012, Installationsansicht, Foto: Jan Ralske © Monica Bonvicini, VG Bild-Kunst 2012


DESIRE DESIESE DEVISE MONICA BONVICINI Zeichnungen 1986 – 2012, 4.
März – 20. Mai 2012, Installationsansicht, Foto: Jan Ralske © Monica Bonvicini, VG Bild-Kunst 2012


DESIRE DESIESE DEVISE MONICA BONVICINI Zeichnungen 1986 – 2012, 4.
März – 20. Mai 2012, Installationsansicht, Foto: Jan Ralske © Monica Bonvicini, VG Bild-Kunst 2012


DESIRE DESIESE DEVISE MONICA BONVICINI Zeichnungen 1986 – 2012, 4.
März – 20. Mai 2012, Installationsansicht, Foto: Jan Ralske © Monica Bonvicini, VG Bild-Kunst 2012


DESIRE DESIESE DEVISE MONICA BONVICINI Zeichnungen 1986 – 2012, 4.März – 20. Mai 2012, Installationsansicht, Foto: Jan Ralske © Monica Bonvicini, VG Bild-Kunst 2012


DESIRE DESIESE DEVISE MONICA BONVICINI Zeichnungen 1986 – 2012, 4.März – 20. Mai 2012, Installationsansicht, Foto: Jan Ralske © Monica Bonvicini, VG Bild-Kunst 2012


DESIRE DESIESE DEVISE MONICA BONVICINI Zeichnungen 1986 – 2012, 4.März – 20. Mai 2012, Installationsansicht, Foto: Jan Ralske © Monica Bonvicini, VG Bild-Kunst 2012


DESIRE DESIESE DEVISE MONICA BONVICINI Zeichnungen 1986 – 2012, 4.März – 20. Mai 2012, Installationsansicht, Foto: Jan Ralske © Monica Bonvicini, VG Bild-Kunst 2012


DESIRE DESIESE DEVISE MONICA BONVICINI Zeichnungen 1986 – 2012, 4.März – 20. Mai 2012, Installationsansicht, Foto: Jan Ralske © Monica Bonvicini, VG Bild-Kunst 2012


No Head Man
2006, Pencil on paper
4 drawings, framed each approx. 64 x 91 x 4 cm
Courtesy of the artist and Galerie Max Hetzler, Berlin
© Monica Bonvicini, VG-Bildkunst, Photo: Jens Ziehe


Untitled (from the series EternMale)
2000, Collage, graphite and ink on paper, framed 82 x 62 cm
Private Collection, New York
Courtesy of the artist and Galerie Max Hetzler, Berlin © Monica Bonvicini,
VG-Bildkunst Photo: Roberto Marossi


Kill Your Father, 2001
63 drawings, tempera and felt-tip pen on paper
Courtesy of the artist and Galerie Max Hetzler, Berlin © Monica Bonvicini,
VG-Bildkunst Photo: Nils Klinger


Places of ID’s
1996 ink and tempera tracing paper
Courtesy of the artist and Galerie Max Hetzler, Berlin © Monica Bonvicini,
VG-Bildkunst Photos: Stefan Altenburger


Bedtimesquare #20, 1999
Collage on paper
Courtesy of the artist and Galerie Max Hetzler, Berlin © Monica Bonvicini, VG-Bildkunst Photo: Roberto Marossi  


Don’t miss a sec’,1998
Ink, watercolour markers on tracing paper 23 x 30.5 cm
Courtesy of the artist and Galerie Max Hetzler, Berlin © Monica Bonvicini,
VG-Bildkunst Bonn


fuck, 2006
black spray paint on paper 65 cm x 75 cm  
© Monica Bonvicini, VG-Bildkunst Bonn


Untitled (from the series Smart Quotations), 1995–1996
Mixed media on paper 42.5 x 54 x 2 cm
Courtesy of the artist and Galerie Max Hetzler, Berlin
© Monica Bonvicini, VG-Bildkunst Photo: Fredrik Nilsen