Museum Abteiberg

RITA McBRIDE
Civic Sculpture
in memoriam

27. Mai – 16. September 2007

(im Museum X)

Öffentliches Gedenken auf dem Vorplatz des Museum X
Ansprachen: Dr. Gert Fischer, Kulturdezernent der Stadt Mönchengladbach
Dr. Karl Porzelt, Vorsitzender des Museumsvereins Mönchengladbach
Tribut: Markus Ambach

Rita McBride (*1960), seit 2003 Professorin an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf, zählt zu den international bedeutenden Bildhauern ihrer Generation. Gleichermaßen gehört sie zu den erklärten Fans des Museum X.
Das Projekt ‚ CIVIC SCULPTURE in memoriam ’ von Rita McBride erweitert die Perspektive nunmehr auf den öffentlichen Raum vor dem ehemaligen Schauspielhaus: den Vorplatz, der ebenfalls als ein kultureller Repräsentationsort der Stadt geplant wurde.
Hier errichtet Rita McBride eine Gedenkstätte, die für einen Tag – am Pfingstsonntag – erscheint und mit ihrem skulpturalen Aufbau verrät, dass das Gedenken nicht einer Person, einem Krieg oder andersartigen historischen Geschehen gilt. Vielmehr gilt es dem Medium selbst: Civic Sculpture in memoriam.
Es gilt dem anhaltenden Konflikt zwischen Kunst und Gesellschaft, Künstlern und Auftraggebern. Die Installation wird nach der Zeremonie in das Spiegelfoyer verlagert und dort umgeben von zwei anonymen Künstlertexten, die Widersprüche darlegen und wie zeitlose, gleichermaßen historisch wie gegenwärtig agierende Pamphlete wirken.
Die Ausstellung wird am 27. Mai durch eine Gedenkveranstaltung eingeleitet, zu deren Inszenierung zwei Ansprachen von Dr. Gert Fischer, Kulturdezernent der Stadt, und Dr. Karl Porzelt, Vorsitzender des Museumsvereins Mönchengladbach, sowie ein Tribut des Düsseldorfer Künstlers Markus Ambach gehören. Mit Kaffee und Streuselkuchen wird anschließend ein traditionelles Mönchengladbacher Gedeck geboten.